Februar 2019

100 Jahre Volkshochschule in Deutschland – Jubiläumsjahr startet mit Festakt in der Frankfurter Paulskirche

Übergabe der ersten Exemplare des Jubiläumsbuchs zu 100 Jahre Volkshochschule (von l. nach r.): Peter Feldmann, Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt/Main, Dr. Ernst Dieter Rossmann MdB, Vorsitzender des Deutschen Volkshochschul-Verbandes e.V., Annegret Kramp-Karrenbauer, Präsidentin des Deutschen Volkshochschul-Verbandes e.V. und Prof. Dr. Dr. h. c. Andreas Voßkuhle, Präsident des Bundesverfassungsgerichts

Mit einem Festakt in der Frankfurter Paulskirche eröffneten die Volkshochschulen in Deutschland am Mittwoch, 13. Februar 2019, das Jubiläumsjahr zu ihrem 100-jährigen Bestehen.

Mit einem Festakt in der Frankfurter Paulskirche eröffneten die Volkshochschulen in Deutschland am Mittwoch, 13. Februar 2019, das Jubiläumsjahr zu ihrem 100-jährigen Bestehen. Vor rund 600 Gästen aus Politik, Bildung und Zivilgesellschaft sprach der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Voßkuhle, über den Bildungsauftrag des Grundgesetzes.

Mit dem Jubiläum berufen sich die Volkshochschulen auf die Weimarer Verfassung von 1919. Artikel 148 forderte erstmals alle staatlichen Ebenen auf, die Erwachsenenbildung und insbesondere die Volkshochschulen zu fördern. Dies löste eine deutschlandweite Gründungswelle aus: 1919 gilt als das Geburtsjahr der Volkshochschule moderner Prägung und der Weiterbildung in öffentlicher Verantwortung. 1919 ist das Jahr, in dem die größte Zahl der heute noch existierenden Volkshochschulen ursprünglich gegründet wurde.

Seit 100 Jahren sind die Volkshochschulen überall in Deutschland unverzichtbare Orte der demokratischen Bildung, wo sich Menschen unterschiedlicher Herkunft und Orientierung begegnen, um miteinander und voneinander zu lernen. 900 Einrichtungen arbeiten bundesweit in mittelbarer oder unmittelbarer Trägerschaft der Städte, Gemeinden und Landkreise mit finanzieller Unterstützung der Länder und Drittmitteln des Bundes. Ihre rund 700.000 Lehrveranstaltungen werden jährlich von etwa neun Millionen Menschen besucht. In Politik und Gesellschaft wird anerkannt, dass Volkshochschulen entscheidend dazu beitragen, Bildungsbarrieren abzubauen und Chancengerechtigkeit und gesellschaftlichen Zusammenhalt zu fördern. Ein Beleg dafür mag sein, dass der aktuelle Koalitionsvertrag den Volkshochschulen eine zentrale Rolle beimisst, wenn es darum geht, digitale Bildungslücken zu schließen. Der drohenden digitalen Spaltung der Gesellschaft entgegenzuwirken, ist aus Sicht der Volkshochschulen eine der größten Bildungsaufgaben der Gegenwart. Sie fordern deshalb eine digitale Bildungsoffensive des Bundes.

Mehr Informationen:
Website zum Jubiläumsjahr: https://www.100jahre-vhs.de
Beitrag zum Jubiläumsauftakt in der Tagesschau vom 13.02.2019: https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-505005.html

DVV International

Weltweit

DVV International arbeitet mit mehr als 200 Partnern in über 30 Ländern.

Zur interaktiven Weltkarte