April 2018

Afghanistan: Neues Bildungszentrum für Lehrkräfte in Mazar-e Sharif eröffnet

Dr. Robert Klinke, deutscher Konsul in Mazar-e Sharif (links), bei seiner Eröffnungsansprache

DVV International und der afghanische Verband für Erwachsenenbildung haben am 18. April 2018 in Mazar-e Sharif ein neues Trainingszentrum für Lehrkräfte eröffnet.

DVV International und der afghanische Verband für Erwachsenenbildung (Afghan National Association for Adult Education, ANAFAE) haben am 18. April 2018 in Mazar-e Sharif ein neues Trainingszentrum für Lehrkräfte eröffnet. Das Zentrum wird Lehrkräfte schulen und neue partizipative Unterrichtsmodelle einführen, deren Schwerpunkt auf der aktiven Einbindung der Lernenden liegt.

In seiner Eröffnungsrede hob Dr. Klinke, deutscher Konsul in Mazar-e Sharif, die wichtige Rolle der qualifizierten Schulung von Lehrkräften für die Erwachsenenbildung hervor und deren Bedeutung für die Entwicklung von Zukunftsperspektiven für die jungen Generationen in Afghanistan. Nach Ansicht des Konsuls sollten junge Menschen motiviert und inspiriert werden, neue Fähigkeiten und Kompetenzen zu erwerben, um ihre Zukunft und die Bedingungen für ein besseres Leben in ihrem eigenen Land selbst zu gestalten. Im Rahmen eines Fonds für Kleinprojekte unterstützte das deutsche Generalkonsulat den Bau des neuen Trainingszentrums auf dem Gelände des kommunalen Bildungszentrums (Community Learning Center, CLC) im Stadtbezirk 7 von Mazar.

Der Direktor des regionalen Wirtschaftsministeriums Janat Gul wies auf die Rolle hin, die junge Menschen bei Entwicklungsinitiativen in der Provinz spielen können, und unterstrich die Notwendigkeit einer qualifizierten Lehrerausbildung. Im Namen des Beratungsausschusses, der die Entwicklung von acht kommunalen Bildungszentren in Mazar-e Sharif betreut, dankte er gemeinsam mit der Parlamentarierin Breshna Rabe dem deutschen Konsul für die geleistete Unterstützung. Die Eröffnung wurde von nationalen und regionalen Fernsehsendern übertragen.

Lehrkräfte unterstützen junge Menschen beim Übergang von der Schule in die Arbeitswelt

Mehr als 160 junge Lehrerinnen und Lehrer bilden das Rückgrat der Bildungsprogramme, die von den Bildungszentren von ANAFAE und DVV International in Mazar-e Sharif angeboten werden. Das neue Trainingszentrum hat bereits damit begonnen, neue Programme für Lehrkräfte anzubieten, die  jungen Menschen beim Übergang von der Schule in die Arbeitswelt unterstützen. Außerdem werden die Unterrichts- und Fördermodelle für Jungunternehmer in diesem Zentrum weiterentwickelt, um diese bei der Entwicklung von Geschäftsideen und die Gründung neuer Unternehmen zu unterstützen.

Das Zentrum fungiert auch als Prüfungszentrum für Lehrkräfte. Mehr als 80 Englisch-, IT- und Kunstlehrkräfte haben bereits ihre jeweilige jährliche Prüfung dort absolviert, um den Fortschritt ihrer Lehrkompetenzen festzustellen. Dies soll ihnen auch Anregungen geben, welche neuen Schulungsmaßnahmen gebraucht werden.

Den Lernenden in den Mittelpunkt stellen

Ab Mai 2018 werden die Lehrkräfte in weiteren Fortbildungen dabei unterstützt, eine partizipative Unterrichtsmethodik zu entwickeln und die aktive Einbindung der Lernenden zu fördern. Ziel ist es, den Unterrichtsprozess so zu gestalten, dass er die Lernenden in den Mittelpunkt stellt und nicht auf traditionellen Frontalunterricht und Auswendiglernen zurückzugreifen.  

ANAFAE und DVV International unterhalten landesweit insgesamt 23 Bildungszentren. Davon befinden sich acht Zentren in Mazar-e Sharif, eine weitere Neueröffnung ist für Juli 2018 geplant. Im Jahr 2017 wurden 82.553 junge Erwachsene im Rahmen aller Bildungsprogramme des ANAFAE-Netzwerks von Bildungszentren in der Stadt Mazar-e Sharif registriert. Etwa 44% der Teilnehmenden waren junge Frauen.

DVV International

Weltweit

DVV International arbeitet mit mehr als 200 Partnern in über 30 Ländern.

Zur interaktiven Weltkarte