August 2017

Ein rechtlicher Rahmen für lebenslanges Lernen in Laos

Die Teilnehmenden des High-Level Workshops in Vientiane

Eine Verordnung des Premierministers wird erstmals einen gesetzlichen Rahmen schaffen, um das Konzept des lebenslangen Lernens im laotischen Bildungssystem zu verankern.

Mehr als 60 Vertreterinnen und Vertreter aus Fachministerien und zahlreichen staatlichen und zivilgesellschaftlichen Bildungsorganisationen nahmen am 9. August an einem High-Level Workshop in Vientiane teil, um eine Verordnung des Premierministers zum lebenslangen Lernen vorzubereiten. Der Workshop wurde vom Ministerium für Bildung und Sport und dem Regionalbüro von DVV International in Laos ausgerichtet.

Die neue Verordnung wird erstmals einen gesetzlichen Rahmen schaffen, um das Konzept des lebenslangen Lernens im laotischen Bildungssystem zu verankern. Bereits seit 2011 unterstützt DVV International das Ministerium für Bildung und Sport bei der Entwicklung eines entsprechenden Entwurfs. 2016 luden DVV International und UNESCO die philippinische Bildungsexpertin Dr. Zenaida Domingo nach Laos ein, wo sie drei Monate lang mit den Kolleginnen und Kollegen in der Abteilung für non-formale Bildung arbeitete, um den Entwurf fertigzustellen.

In ihrer Eröffnungsrede betonte Sengdeuane Lachanthaboune, Ministerin für Bildung und Sport, die Bedeutung der Verordnung für die Weiterentwicklung des Bildungssystems im Land. Ichiro Miyazawa, Vertreter der UNESCO Bangkok, erläuterte das Konzept des lebenslangen Lernens als Leitprinzip für alle beteiligten Einrichtungen. So sollten beispielsweise Primar- und Sekundarschulen Kindern beibringen, wie man selbständig lernt, und der Transfer zwischen formaler und non-formaler Bildung sollte erleichtert werden.

Le Huy Lam, Direktor des SEAMEO-Zentrums für lebenslanges Lernen aus Ho-Chi-Minh-Stadt, stellte in seiner Präsentation Erfahrungen und Erfolgsgeschichten aus Vietnam vor, wo die Regierung mit viel Aufwand den Aufbau einer „lernenden Gesellschaft“ vorantreibt. Diese Aufgabe wird als gemeinsames Projekt gesehen, das verschiedene Ministerien, große Organisationen, Medien und andere Akteure sowie alle Ebenen der Verwaltung von der nationalen bis zur kommunalen Ebene umfasst.

Das laotische Ministerium für Bildung und Sport erwartet, dass die neue Verordnung bis Ende 2018 unterzeichnet wird.

DVV International

Weltweit

DVV International arbeitet mit mehr als 200 Partnern in über 30 Ländern.

Zur interaktiven Weltkarte