Juli 2014

Rahmengesetz zur Erwachsenenbildung in der Föderation Bosnien-Herzegowina verabschiedet

DVV International engagiert sich in der Föderation Bosnien-Herzegowina auf Regierungsebene erfolgreich für die Anerkennung von Erwachsenenbildung als eigenständigen Teil des Lebenslangen Lernens. Am 8. Juli 2014 verabschiedete das Parlament nun ein Rahmengesetz zur Erwachsenenbildung. 

Bosnien-Herzegowina ist offiziell eine Föderation, die in zwei Partnereinheiten unterteilt ist: die Föderation Bosnien-Herzegowina (51%) und die Republika Srpska (49%). Beide haben ihre eigene Regierung und Gesetzgebung. Die beiden Partnereinheiten formen gemeinsam eine zentrale Bundesregierung. Die Föderation Bosnien-Herzegowina ist zudem in 10 Kantone aufgeteilt. Die Bildungshoheit liegt auf Ebene der Kantone, die Föderation soll diese Bildungspolitiken koordinieren. 

Diese Dezentralisierung staatlicher Zuständigkeitsbereiche wirkt sich negativ auf die Bildungspolitik aus. Vielfältige, zumeist ethnisch orientierte Partikularinteressen führen zu einer Fragmentierung des Bildungssektors. Davon ist auch die Erwachsenenbildung betroffen. 

Nicht zuletzt dank der Bemühungen von DVV International gibt es seit 2009 bzw. 2013 in der Republika Srpska und im Kanton Una-Sana ein eigenes Erwachsenenbildungsgesetz. Erste Bemühungen, ein Rahmengesetz und eine Strategie auf Staatsebene zu verabschieden, waren zunächst gescheitert. Dank der kontinuierlichen fachlichen Unterstützung von DVV International, in guter Kooperation mit dem föderalen Bildungsminister Damir Masic, gelang es im Dezember 2013 schließlich, ein Rahmengesetz in der Föderation auszuarbeiten. Im April 2014 wurde der Gesetzentwurf von der Regierung der Föderation angenommen. Am 8. Juli  wurde er vom föderativen Parlament verabschiedet. 

Das Gesetz kann kleineren Kantonen, die nicht genügend Ressourcen haben, um ein eigenes Erwachsenenbildungsgesetz auszuarbeiten, als Modell zur Orientierung dienen. Darüber hinaus sollen so die Gesetze auf Kantonalebene harmonisiert werden. So kann einer weiteren Zerklüftung der Bildungslandschaft, insbesondere im Bereich der Erwachsenenbildung, entgegen gewirkt werden.

DVV International

Weltweit

DVV International arbeitet mit mehr als 200 Partnern in über 30 Ländern.

Zur interaktiven Weltkarte