Laos verabschiedet Dekret für Lebenslanges Lernen

Seit 2015 ist das Konzept des Lebenslangen Lernens offiziell Teil der Agenda 2030 der Vereinten Nationen. Auf dieser Grundlage hat nun auch Laos sein Rahmenwerk verabschiedet.

Seit 2015 ist das Konzept des Lebenslangen Lernens offiziell Teil der Agenda 2030 der Vereinten Nationen. Auf dieser Grundlage hat nun auch Laos sein Rahmenwerk verabschiedet. Am 23. März 2020 unterzeichnete Premierminister Thongloun Sisoulith das Dekret für Lebenslanges Lernen, das in den letzten Jahren durch Unterstützung von DVV International entwickelt wurde.

Das Dekret wird einen erweiterten Blick auf Bildung ermöglichen und alte Vorstellungen begraben, die auf strikter Trennung zwischen formaler und non-formaler Bildung beruhen. Für Lehrende und politische Entscheidungsträger ist dies eine großartige Chance, neue Lernmöglichkeiten auszuprobieren und alle Formen des Lernens anzuerkennen; formal, non-formal und informell.  So kann das Dekret nun als Leitfaden dienen, Bildungspläne und – programme zu überdenken und neue innovative Ansätze zu entwickeln, von denen alle Menschen im Land nachhaltig profitieren.

DVV International unterstützte den Entwicklungsprozess des Dekrets, der von der Partnerabteilung für non-formale Bildung (DNFE) im Ministerium für Bildung und Sport (MoES) gesteuert wurde. Seit vielen Jahren stellte DVV International Expertise bereit, organisierte Beratungssitzungen mit Vertreterinnen und Vertretern verschiedener laotischer Ministerien und vernetzte DNFE mit internationalen Partnern wie dem Zentrum für Lebenslanges Lernen der Organisation der südostasiatischen Bildungsminister (SEAMEO CELL), dem asiatisch-südpazifischen Verband für Grund- und Erwachsenenbildung (ASPBAE) und dem UNESCO Regionalbüro in Bangkok, die fortan den Entwicklungsprozess mit begleiteten.

Mit der finalen Unterzeichnung des Dekrets können nun die ersten Schritte zur Implementierung beginnen. Für die Arbeit auf der Makroebene ist die Verabschiedung des Dekrets ein zentraler Baustein, auf dem das Regionalbüro des DVV International in den kommenden Jahren seine Arbeit aufbauen wird. Erster Schritt wird dabei der Aufbau eines nationalen Steuerungskomitees zur Implementierung des Dekrets sein. Im Anschluss sollen konkrete Ansätze entwickelt werden, die zu einer stärkeren Rolle der Erwachsenenbildung in Laos beitragen sollen. Neben einer Fortführung der Kooperation mit DNFE plant DVV International auch eine weitere Kooperation mit der Bildungswissenschaftlichen Fakultät der Nationalen Universität Laos, um das Thema des Lebenslangen Lernens stärker in der Lehrerausbildung zu integrieren. Der offizielle Launch des Dekrets, der im Rahmen einer Konferenz geplant war, muss wegen der Corona-Pandemie einstweilen verschoben werden.

Unsere Arbeit

Weltweit

DVV International arbeitet mit mehr als 200 Partnern in über 30 Ländern.

Zur interaktiven Weltkarte