Reaktion von DVV International Südostasien

Das Regionalbüro für Südostasien initiierte in Laos und Kambodscha die Herstellung von Gesichtsmasken durch das System der non-formalen Bildung. Es ist vorgesehen, dass die Institutionen der non-formalen Bildung in Laos – hauptsächlich die bereits von DVV International unterstützten Community Learning Centres (CLC) in der Provinz Savannakhet und die so genannten Pilot-CLCs in Kambodscha – mit der Herstellung von Gesichtsmasken beginnen, um den akuten Mangel zu beheben, der durch die COVID-19-Krise entstanden ist. Wenn sich die Situation entspannt hat, wird dies in einem zweiten Schritt auch als einkommensschaffende Aktivität für die CLCs dienen.

Produktion von Gesichtsmasken

Nach Erarbeitung eines neuen Standards für Community Learning Centres (CLCs) in Kambodscha pilotiert DVV International nun diesen Standard in zehn verschiedenen Standorten, die über das ganze Land verbreitet sind. Im Rahmen der Corona-Pandemie stattete DVV International die zehn CLCs mit Material zur Herstellung von Gesichtsmasken aus. So waren diese innerhalb kürzester Zeit in der Lage, den akuten Bedarf an Gesichtsmasken vor Ort zu decken. Mittelfristig sollen durch die Herstellung von Gesichtsmasken auch Einkommen generiert werden.

Tutorial zum Nähen von Gesichtsmasken

Um die Produktion von Gesichtsmasken vorzubereiten, hat ein Non-Formal Education Centre (NFEDC) aus Laos mit Unterstützung von DVV International ein Video in laotischer Sprache produziert. Darin wird erklärt, wie verschiedene Arten von Gesichtsmasken hergestellt werden können. Dabei wird berücksichtigt, dass in einigen Gebieten bestimmte Materialien möglicherweise schwieriger zu beschaffen sind als das für andere Maskentypen benötigte Material.