Studienreisen

Studienreisen bieten die Gelegenheit, den Erfahrungs- und Wissensaustausch zwischen Einrichtungen in den Partnerländern und Volkshochschulen zu unterstützen.

Partner aus aller Welt besuchen Volkshochschulen

Regelmäßig organisiert DVV International Studienreisen für Kolleginnen und Kollegen aus Bildungseinrichtungen und Ministerien seiner Partnerländer nach Deutschland. Sie erhalten so Einblicke in das deutsche System der Erwachsenenbildung, können in einen fachlichen Austausch mit deutschen Kolleginnen und Kollegen treten, wichtige Kontakte knüpfen und  Kooperationsmöglichkeiten ausloten. Die Besuche werden individuell gestaltet und den jeweiligen Bedürfnissen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer angepasst. Sie beinhalten in der Regel Workshops zu Inhalten und Methoden der Erwachsenenbildung, und bieten beispielsweise Informationen zu Struktur, Organisation und Finanzierung der deutschen Volkshochschulen sowie der Landes- und des Dachverbandes DVV. Darüber hinaus wird zumeist auch ein Einblick in das übergeordnete System des deutschen Erwachsenenbildungs geboten und das Zusammenspiel staatlicher und zivilgesellschaftlicher Kräfte bei der Planung, Organisation und Finanzierung von non-formaler Bildung und Erwachsenenbildung in Deutschland erläutert. Besuche bei Ministerien, kommunalen Einrichtungen oder Nichtregierungsorganisationen sind ebenfalls feste Bestandteile von Studienreisen. In den letzten Jahren haben so unter anderem Partner aus Armenien, Äthiopien, Bosnien, Georgien, Jordanien, Palästina, Kirgisistan, Marokko, Laos, Kambodscha, Ecuador, Peru, Kuba, Mexiko sowie der Türkei deutsche Volkshochschulen besucht.

VHS-Studienreisen in Partnerländer von DVV International

Eine ganze Reihe von Volkshochschulen bietet im Rahmen ihres Angebots Studienreisen in alle Welt an. DVV International unterstützt Volkshochschulen, die Studienreisen in die Partnerländer des Instituts planen, bei der Vor- und Nachbereitung und vermittelt Anlaufstellen in den Partnerländern. Volkshochschulen können mit Ihren Reisegruppen Länder- und Regionalbüros sowie Projekte von Partnern von DVV International besuchen. Studiengruppen erhalten so die Möglichkeit, intensive Einblicke in die Arbeit des Instituts und die Situation im betreffenden Land zu erhalten und aus "erster Hand zu lernen". In den letzten Jahren konnten so z.B. Gruppen in Simbabwe, Armenien und Georgien empfangen werden. Interessierte Volkshochschulen können sich an die zuständigen Regionalreferentinnen und -referenten von DVV International in Bonn wenden, die den Kontakt zu den Auslandsbüros herstellen.

Liste der Ansprechpartner von DVV International

Eine bisher einmalige Form der Zusammenarbeit bildet die Kooperation zwischen der deutschen Kreisvolkshochschule Mansfeld-Südharz und den georgischen Volkshochschulen Koda und Leliani, die seit 2014/2015 unter dem Motto „Discover Georgia“ gemeinsame Bildungsreisen für deutsche Touristinnen und Touristen nach Georgien organisieren.

VHS-Kooperationen

Weltweit

DVV International arbeitet mit mehr als 200 Partnern in über 30 Ländern.

Zur interaktiven Weltkarte