Äthiopien

  • Das Team von DVV International in Äthiopien

  • Workshop in Diredawa

  • Alphabetisierungskurs in Bambasi

  • Landschaft zwischen Assosa und Bambasi, Benshangul

Das Engagement von DVV International in Äthiopien begann bereits 1971 und konzentrierte sich zunächst auf die Ausbildung von Fachkräften der Erwachsenenbildung. Das Länderbüro in Addis Abeba wurde 1995 eingerichtet. Im gleichen Jahr unterzeichnete DVV International das erste bilaterale Kooperationsabkommen mit dem Bildungsministerium und arbeitet seitdem mit Institutionen und Strukturen der Erwachsenenbildung auf föderaler, regionaler und Distriktebene zusammen. Im Mittelpunkt der Aktivitäten stehen Programme zu Alphabetisierung und non-formaler beruflicher Bildung. Gemeinsam mit dem Bildungsministerium und anderen Partnern war das Länderbüro in Äthiopien maßgeblich an der Entwicklung und Einführung der nationalen Erwachsenenbildungsstrategie im Jahr 2008 und des umfangreichen Gesamtkonzepts für Erwachsenenbildung (Master Plan) im Jahr 2010 beteiligt.

Äthiopiens Gesamtbevölkerung wird auf 90 Millionen Menschen geschätzt, die Zahl der erwachsenen Analphabetinnen und Analphabeten, die größtenteils auf dem Land leben, auf 20 Millionen. Die äthiopische Regierung hat sich zum Ziel gesetzt, Äthiopien innerhalb von 15 Jahren in ein Land mittleren Einkommens zu transformieren. Um Wirtschaftswachstum und Wettbewerbsfähigkeit zu fördern, braucht es wiederum eine alphabetisierte und ausgebildete Bevölkerung.

Zum Erreichen dieser Ziele wählte das Bildungsministerium den Ansatz IFAE (Integrated Functional Adult Education – Integrierte Funktionale Erwachsenenbildung). Dieser Ansatz kombiniert Alphabetisierung mit anderen Sektoren wie Gesundheit, Landwirtschaft, Umwelt usw. und fördert Kooperationen, die sich über alle Bereiche und Regierungsebenen erstrecken. Dementsprechend wurden Erwachsenenbildungsausschüsse und Komitees zur Umsetzung von IFAE in allen Landesregionen gebildet.

Arbeitsschwerpunkte

DVV International unterstützt das Bildungsministerium bei der Umsetzung des IFAE-Ansatzes insbesondere in den folgenden Bereichen:

Politik und Richtlinien: Unterstützung des Bildungsministeriums auf nationaler Ebene bei der Entwicklung von Richtlinien für Regionalregierungen zur Umsetzung von IFAE.

IFAE-Management Informationssystem (MIS): Entwicklung eines MIS und eines Monitoring- und Evaluierungssystems, das IFAE-Daten in allen Regionen zusammenträgt.

Capacity Building: Durchführung von Workshops und Entwicklung von Handbüchern zusammen mit nationalen und regionalen Regierungsrepräsentanten zu allen IFAE-Aspekten für Trainerinnen und Trainer, Supervisorinnen und -visoren sowie Mulitplikatorinnen und Multiplikatoren auf regionaler und Distriktebene.

Dienstleistungen: Unterstützung der regionalen Bildungsbüros und anderer regionaler Sektorenbüros bei Aufbau und Anpassung von IFAE-Strukturen, Managementprozessen (Planung, Budgetierung usw.) und praktischer Umsetzung, z. B. durch Training.

Erwachsenenbildungszentren: Unterstützung auf regionaler und Distriktebene bei der Einrichtung von Erwachsenenbildungszentren für IFAE, non-formales berufliches Training und Spar- und Kreditdienstleistungen für Gemeinschaften.

Modelldistrikte: Umsetzung von IFAE in Modelldistrikten als Demonstrationsstandorte für regionale und Distriktregierungen zum Lernen und zur Verbreitung von Best Practices in allen Regionen.

Partner

Der wichtigste Partner von DVV International in Äthiopien ist das Bildungsministerium mit Bildungsbüros auf allen Regierungsebenen, d. h. den regionalen Bildungsbüros und den Distrikt-(Woreda)-Bildungsbüros. Andere sektorale Regierungsbüros wie die Büros für Frauenangelegenheiten, Landwirtschaft, TVET (Technical Vocational Education & Training) usw. sind über die IFAE-Ausschüsse und die Komitees involviert.