Uganda

  • Funktionale Alphabetisierung in Morulem, Karamoja

  • Fahrradreparatur-Training in Karamoja

  • Das Dorf Morulem, Karamoja

  • Workshop zu Netzwerken und Kooperation in Jinja

Bereits 1985 begann das Engagement für Erwachsenenbildung von DVV International in Uganda. Das Institut unterstützte zunächst verschiedene Nichtregierungsorganisationen und das Uganda Adult Education Network (UGAADEN) bei der Lobbyarbeit und der Umsetzung von Alphabetisierungsinitiativen und non-formalen beruflichen Ausbildungsprogrammen. 2010 richtete DVV International ein Länderbüro ein, um die Arbeit vor Ort zu koordinieren und das EU-finanzierte Projekt „Kompetenztraining und non-formale berufliche Bildung zur Armutsreduzierung in Karamoja“ (Skills Training and Non-formal Education for Poverty Reduction in Karamoja) zu unterstützen. Dieses Projekt wurde von 2010 bis 2014 in drei Distrikten der Subregion Karamoja umgesetzt.

Laut nationaler Haushaltsumfrage in Uganda von 2009/2010 liegt die Analphabetenrate der Bevölkerung unter 18 Jahren bei 29 Prozent. Dabei ist sie bei Frauen mit 39 Prozent etwa doppelt so hoch wie bei Männern (19 Prozent). 93 Prozent von ihnen leben in ländlichen Gebieten. Allerdings gibt es große Unterschiede zwischen den Regionen. Die ugandische Regierung betrachtet die Alphabetisierung als einen bedeutenden Faktor zur Förderung von Entwicklung und sozialer Veränderung. Im Jahr 2014 verabschiedete das Ministerium für Gleichstellung, Arbeit und Soziale Entwicklung eine nationale Alphabetisierungsstrategie für Uganda, die die Rahmenbedingungen zur Umsetzung von Alphabetisierungsprogrammen schafft.

Arbeitsschwerpunkte

DVV International unterstützt die ugandische Regierung bei der Errichtung eines effektiven Erwachsenenbildungssystems, von der Gemeindeebene bis zur nationalen Ebene, und bei der Umsetzung der nationalen Alphabetisierungsstrategie. Im Fokus stehen dabei Alphabetisierung und Existenzförderung. Die Arbeit von DVV International umfasst insbesondere die folgenden Bereiche.

Politik und Richtlinien: Unterstützung des Ministeriums für Gleichstellung, Arbeit und Soziale Entwicklung (MGLSD) bei der Entwicklung von Richtlinien für Distrikte zur Umsetzung der neuen integrierten Alphabetisierungsprogramme.

Dienstleistung: Unterstützung des MGLSD bei der Verbesserung der Verbreitung von Alphabetisierungs- und Erwachsenenbildungsprogrammen in verschiedenen Distrikten.

Capacity Building: Ausbildung von technischen und Systemmanagerinnen und -managern zur Verbreitung eines umfassenden, integrierten Erwachsenenbildungsprogramms. Dies schließt z. B. Training-of-Trainer-Workshops und die Entwicklung von Materialien ein.

Modelldistrikte: Durchführung von Pilotprojekten in ausgewählten Modelldistrikten.

Partner

Der wichtigste Partner von DVV International in Uganda ist das Ministerium für Gleichstellung, Arbeit und Soziale Entwicklung (MGLSD) und seine Büros auf Distrikt- und Unterbezirksebene. Andere sektorale Regierungsbüros sind über Erwachsenenbildungsstrukturen involviert.