Südosteuropa

Seit Beginn der 1990er Jahre ist DVV International in Südosteuropa aktiv. Eigene Landesbüros unterhält das Institut derzeit in Bosnien-Herzegowina und Kosovo, während in Mazedonien das Landesprogramm von DVV International von lokalen Partnern durchgeführt wird.

Hauptziele sind es, die vorhandenen Strukturen der Erwachsenenbildung zu modernisieren und Zugang zu Erwachsenenbildung sowie eine erhöhte Qualität der Angebote zu sichern. Im Vordergrund stehen dabei Maßnahmen, die:

  • bessere Chancen schaffen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf dem nationalen sowie internationalen Arbeitsmarkt;
  • Toleranz und Reflexion vermitteln als Fundament für Demokratie und Zivilgesellschaft;
  • gesellschaftliche Integration und Teilhabe ermöglichen und verbessern, vor allem für Randgruppen und besonders Benachteiligte.

Der Einbindung Südosteuropas in die Europäische Union kommt ebenso besondere Aufmerksamkeit zu. Unsere Partner aus dem zivilgesellschaftlichen und dem staatlichen Sektor verfügen über unterschiedliche Erfahrungen, was die Chancen und Herausforderungen einer EU-Annäherung im Bildungsbereich angeht. DVV International fördert daher den Erfahrungsaustausch innerhalb Südosteuropas und die europäische Vernetzung. Durch maßgeschneiderte Studienreisen, internationale Fachkonferenzen und die europaweite Vernetzung über den Europäischen Verband für Erwachsenenbildung EAEA (European Association for the Education of Adults) bringt  das Institut Fachexpertise ein und befördert den Wiederaufbau eines Systems, in dem jede/r Zugang hat zu Bildungschancen, nachholenden Schulabschlüssen und Lebenslangem Lernen.

Die Zusammenarbeit und Vernetzung zwischen den Ländern wird vor allem auf der Ebene der Trainerinnen und Trainer sowie der Erwachsenenbildungsanbieter bei gemeinsamen Veranstaltungen systematisch gefördert. Ein Beispiel ist die „Andragogical Regional Academy“ mit der Zielgruppe der Erwachsenenbildnerinnen und -bildner sowie Führungskräften im Bildungssektor. Während der meist einwöchigen Fortbildungen werden durch Training, Austausch und neue Impulse aus der Region Kompetenzen zu vielfältigen Themen vermittelt: von den Grundlagen der Erwachsenenbildung bis zum Management von Bildungseinrichtungen.