Bildung für nachhaltige Entwicklung – DVV International zu Gast auf der COP28

Auf Einladung des BNE-Referats des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), nahm DVV international auf der UN-Klimakonferenz an einem Side Event im Greening Education Hub teil.

Eva Heinen von DVV International (rechts) auf dem Panel im Greening Education Hub

Vom 30. November bis zum 13. Dezember 2023 fand die 28. UN-Klimakonferenz, kurz COP28, in Dubai statt. Rund 70.000 Teilnehmer*innen aus aller Welt waren vor Ort. DVV International und sein Projekt „Internationale BNE-Allianzen“ folgten der Einladung des BNE-Referats des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), an einem Side Event im Greening Education Hub teilzunehmen.

In Zusammenarbeit mit der Deutschen UNESCO-Kommission organisierte das BMBF die Paneldiskussion „Accelerating sustainability and climate action – strengthening ESD networks for a whole-of-society approach”. Vertreter*innen aus Wissenschaft und Praxis stellten den deutschen Multi-Stakeholder-Ansatz im Bereich Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) vor. Dazu zählen beispielsweise die Zusammenarbeit von verschiedenen Bildungsakteuren und politischen Strukturen zur langfristigen Verankerung von BNE in Form von neugeschaffenen Arbeitskreisen und Netzwerken oder auch die Ausrufung von BNE-Preisen und Auszeichnungen für Bildungsakteure. 

Der Deutsche Volkshochschul-Verband (DVV) ist als Vertreter der Zivilgesellschaft aktives Mitglied der Nationalen Plattform BNE und trägt mit den Landesverbänden und Volkshochschulen zur Umsetzung des Nationalen Aktionsplans bei. Auf der Paneldiskussion stellte Eva Heinen, Referentin des Projekts Internationale BNE-Allianzen bei DVV International dar, wie sich diese Rolle sowohl auf nationaler als auch lokaler Ebene widerspiegelt. Sie betonte außerdem die Bedeutung eines internationalen Diskurses zu BNE, wie er auch durch die Strukturen von DVV International befördert wird. 

Ein Beispiel ist das Projekt Internationale BNE-Allianzen, in dessen Rahmen DVV International noch bis Frühjahr 2024 die Implementierung einer nachhaltigen Organisationsentwicklung an zwölf ausgewählten Einrichtungen der Erwachsenenbildung weltweit unterstützt. Neben sechs Volkshochschulen aus Deutschland beteiligen sich in dem Projekt Partnerorganisationen aus Japan, Österreich, den Philippinen, der Schweiz, Slowenien und Südafrika. Sie alle setzen dabei Maßnahmen der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) um – sowohl innerhalb ihrer Bildungsangebote als auch in anderen Bereichen der Organisation, beispielsweise im Beschaffungsmanagement oder der Qualifizierung von Lehrkräften und Personal. Die Ergebnisse des Projekts werden im Rahmen einer virtuellen Konferenz im März 2024 präsentiert und anschließend online veröffentlicht. 

Zum ersten Mal wurde auf der UN-Klimakonferenz Bildung verstärkt in den Fokus genommen und auch der DVV und DVV International konnten sich erstmals auf diesem internationalen Forum präsentieren. 

Mehr Informationen zur COP28 
Mehr Informationen zum Projekt Internationale BNE-Allianzen

Unsere Arbeit

Weltweit

DVV International arbeitet mit mehr als 200 Partnern in über 30 Ländern.

Zur interaktiven Weltkarte

Cookie-Einstellungen
Sie verlassen DVV International
Wichtiger Hinweis: Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Webseiten von DVV International. DVV International macht sich die durch Links erreichbaren Webseiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalt nicht verantwortlich. DVV International hat keinen Einfluss darauf, welche personenbezogenen Daten von Ihnen auf dieser Seite verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite entnehmen.