Community Learning Centres werden in Äthiopien institutionalisiert

Das äthiopische Bildungsministerium hat Gemeinde-Lernzentren (Community Learning Centres, CLCs) im Entwicklungsplan für den Bildungssektor anerkannt und erklärt, dass CLCs das Potenzial haben, zum Nexus der institutionalisierten Dienstleistungserbringung in der Erwachsenenbildung in Äthiopien zu werden.

Das Länderbüro von DVV International in Äthiopien hat 2016 mit der Pilotphase für Community Learning Centres begonnen. Das Pilotprogramm umfasste 10 CLCs in fünf Regionalstaaten Äthiopiens, die als Modellzentren fungieren. Die Distriktregierungen stellten Land, Infrastruktur und Personal aus verschiedenen Referaten zur Verfügung, um in den CLCs Erwachsenenbildungsdienste anzubieten. DVV International stellte Mittel für die Renovierung bestehender Gebäude, die Beschaffung von Grundausrüstung und technischem Fachwissen zur Ausbildung von CLC-Koordinator*innenen, Ausbilder*innen und leitenden Regierungsbeamt*innen zur Verfügung. Es wurden Verwaltungsausschüsse und Strukturen zur Verwaltung von CLCs von der lokalen bis zur nationalen Ebene eingerichtet. Diese Verwaltungsstrukturen setzen sich aus Experten aus allen Bereichen wie Bildung, Landwirtschaft, Gesundheit, Genossenschaften, Jugend- und Frauenangelegenheiten usw. zusammen. Die Gemeinschaft wird durch die Verwaltungsausschüsse der Zentren einbezogen, die regelmäßig mit Regierungsexperten zusammentreffen, um die Dienstleistungen des CLC zu erörtern. Die Gemeindemitglieder tragen auch Zeit und Ressourcen zur Weiterentwicklung der CLCs bei.

Bereits zu Beginn der Pilotphase war der Erfolg der CLCs sichtbar. CLCs geben Antworten auf die Bedürfnisse und Interessen der Gemeinschaft im Zusammenhang mit der Alphabetisierung von Erwachsenen, der Ausbildung landwirtschaftlicher und nicht formaler Fertigkeiten, unternehmerischen Fertigkeiten und kooperativer Ausbildung, Spar- und Darlehensprogrammen, Bibliotheks-, Sport- und Kindergartendiensten und viele mehr. Die Reaktion der Gemeinden und das Potenzial der CLCs zur Verbesserung der integrierten staatlichen Leistungserbringung inspirierten zwei regionale Regierungsstaaten dazu, die CLCs in ihrer gesamten Region auszubauen. Der Regionalstaat Amhara hat die Zahl der CLCs von zwei auf fünfzehn erhöht, und zwar mit eigener Finanzierung und mit dem Fachwissen, das er sich durch die Teilnahme an den von DVV International angebotenen Schulungskursen angeeignet hat. Es ist geplant, in Zukunft das Angebot auf weitere Distrikte zu erweitern. Die Region „Southern Nations and Nationalities“ ist von drei auf vierzig CLCs angewachsen und deckt damit 40 Distrikte mit Erwachsenenbildungsangeboten ab. Wie im Fall der Region Amhara wird diese Initiative mit staatlicher Finanzierung durchgeführt und umfasst eine Vielzahl von Sektorbüros und fördert so die horizontale Integration.

Video über das CLC Programm (Englisch)

Unsere Arbeit

Weltweit

DVV International arbeitet mit mehr als 200 Partnern in über 30 Ländern.

Zur interaktiven Weltkarte