DVV International setzt Engagement in Asien fort

© Getty Images / Radachynskyi

Mit der Bewilligung eines neuen dreijährigen Projektzyklus wird DVV International weiterhin die Entwicklung der Erwachsenenbildung in acht asiatischen Ländern unterstützen, die den Nahen Osten, Zentralasien, Afghanistan und Südostasien abdecken. Die Finanzierung erfolgt durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). "Wir sind dem Ministerium dankbar für die Unterstützung und das Vertrauen und hoffen, dass wir in enger Zusammenarbeit mit unseren Partnern aus der Region die Bedingungen für die Erwachsenenbildung in Asien verbessern können", sagt Christoph Jost, Leiter von DVV International.

Der Schwerpunkt des Programms wird auf der Verbesserung der rechtlichen Rahmenbedingungen liegen und den Aufbau von Kapazitäten unterstützen. Neben den acht Länderprogrammen wird ein regionales Projekt zur Stärkung der Beziehungen zwischen den asiatischen und arabischen Netzwerken durchgeführt, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf der Unterstützung ihres Engagements im CONFINTEA-Prozess (International Conferences on Adult Education der UNESCO) liegt. Damit einher gehen Maßnahmen zur Entwicklung, Pilotierung und Evaluierung von Curricula für die Ausbildung von Erwachsenenbildungspersonal und von Instrumenten zur Unterstützung der Organisationsentwicklung der Partner.

Unsere Arbeit

Weltweit

DVV International arbeitet mit mehr als 200 Partnern in über 30 Ländern.

Zur interaktiven Weltkarte

Sie verlassen DVV International
Wichtiger Hinweis: Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Webseiten von DVV International. DVV International macht sich die durch Links erreichbaren Webseiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalt nicht verantwortlich. DVV International hat keinen Einfluss darauf, welche personenbezogenen Daten von Ihnen auf dieser Seite verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite entnehmen.