Virtuelle Debatte zum Curriculum GlobALE in Lateinamerika

Am 27. Mai fand der ursprünglich real geplante Austausch über den aktuellen Stand der Umsetzung des Curriculum GlobALE (CG) mit den Koordinator*innen und dem DVV International Teammitgliedern aus Guatemala, Mexiko, Kuba und Peru in Form eines Webinars statt.

Teilnehmer*innen der virtuellen Debatte

Am 27. Mai fand der ursprünglich real geplante Austausch über den aktuellen Stand der Umsetzung des Curriculum GlobALE (CG) mit den Koordinator*innen und dem DVV International Teammitgliedern aus Guatemala, Mexiko, Kuba und Peru in Form eines Webinars statt. Auch die beiden für die Erwachsenenbildung zuständigen Vertreter des Bildungsministeriums in Ecuador nahmen an der virtuellen Debatte teil.

Nach vier Jahren Erfahrung mit der Ausbildung von Mastertrainer*innen in den vier genannten Ländern, haben die beiden Regionalbüros für Zentralamerika und die Andenregion eine Dokumentation und Analyse der Erfahrungen von Erwachsenenbildner*innen in der Arbeit mit dem Curriculum in die Wege geleitet. Ziel ist die Weiterentwicklung und Aktualisierung des CG, welches für die Qualifizierung und Professionalisierung des Erwachsenenbildungssektors in vielen Ländern Lateinamerikas dringend benötigt wird. Das vierstündige überregional ausgerichtete Webinar mit Vertreter*innen aus allen Ländern war der erste Schritt in einem Folgeprozess. Im Juni wird jedes Land in weiteren virtuellen Sitzungen seine Erfahrungen auswerten, um Empfehlungen für die künftige Umsetzung zu formulieren.

Aus den Präsentationen erschloss sich deutlich, dass jedes Land seinen eigenen Weg in der Umsetzung gegangen ist, dass es dennoch ähnliche Herausforderungen und grundsätzliche Fragen gibt, die es im Austausch zu beantworten gilt. In Peru hat die Implementierung des CG zum Aufbau eines Netzwerkes von Akteuren in der Jugend- und Erwachsenenbildung geführt, die das Curriculum in der Praxis anwenden und die von dem DVV International Büro darin unterstützt werden.

Die einzige Möglichkeit, die Qualität des Curriculums GlobALE langfristig zu sichern und nachhaltig zu gestalten, ist die Fortsetzung des Informationsaustausches zwischen den Akteuren, die es umgesetzt haben. Der gesamte Prozess und die Ergebnisse werden dokumentiert und anderen Regionen und Ländern zur Verfügung gestellt, die  das Curriculum GlobALE einsetzen wollen.

Unsere Arbeit

Weltweit

DVV International arbeitet mit mehr als 200 Partnern in über 30 Ländern.

Zur interaktiven Weltkarte