Reaktion von DVV International Naher Osten

Arab House for Adult Education and Development startet neue Webinar-Reihe

Das Arab House for Adult Education and Development (AHAED) startete aufgrund der derzeitigen Umstände im März eine Webinar-Reihe zu Themen der Erwachsenenbildung und Entwicklung.

Gemeinsam mit der Arab Campaign for Education for All, dem Arab Network for Popular Education, dem Arab Network for Literacy and Adult Education und dem Arab Network for Civic Education gründete DVV International im Dezember 2019 das Arab House for Adult Education and Development (AHAED). Die gemeinsamen Bemühungen der Partner konzentrieren sich auf die Kapazitätsentwicklung von Erwachsenenbildnerinnen und -bildnern sowie auf die Advocacy-Arbeit für die Erwachsenenbildung. 

Das erste Webinar zum Thema "Welche Veränderungen in Kultur und Bildung ... nach Corona" wurde von Dr. Zahi Azar, Generalsekretär des Arab Network for Popular Education, präsentiert. In dem Webinar diskutierte er unter anderem das Ende der Globalisierung und ihre Auswirkungen auf die Bildung sowie die Krisen der arabischen Zivilgesellschaft und Möglichkeiten, diese wiederzubeleben.  

Das zweite Webinar stand unter dem Titel: "Herausforderungen der Erwachsenenbildung in Zeiten von Corona". Das Thema wurde von Professor Iqbal ElSamaloty, Generalsekretärin des Arab Network for Literacy and Adult Education, vorgestellt. Neben vielen anderen Themen behandelte sie das Konzept der Erwachsenenbildung und ihre krisenbedingten Folgen sowie die Rolle der Zivilgesellschaft im Umgang mit den zu erwartenden Auswirkungen von Corona. Im Webinar tauschten die Teilnehmenden ihre Erfahrungen aus. Eine Teilnehmerin informierte über die Ausbildung einer Gruppe junger Frauen, die Gesichtsmasken und vollständige Schutzausrüstungen für Gesundheitspersonal zur Verfügung stellten. Ein weiterer Teilnehmer sprach über eine Initiative, die Alphabetisierungskurse anbietet, in welchem 90% der Teilnehmenden Frauen sind. Sie übernahmen den emanzipatorischen Ansatz von Paulo Freire und arbeiteten in den Bereichen Bewusstseinsbildung, humanitäre Hilfe, Unterstützung und Vorbereitung von Gemeinschaften.

An allen Webinaren waren die Teilnehmenden aktiv beteiligt, indem sie wertvolle Einblicke in ihre aktuelle Lebensrealität beisteuerten.