Westafrika

TogoMali

Seit den 1980er Jahren ist DVV International in Westafrika aktiv. Von seinem Regionalbüro in Bamako, Mali, aus werden die Aktivitäten in Mali (seit 2008) und in Togo (seit 2020) koordiniert. Nach 20 Jahren der Zusammenarbeit mit Partnern in Guinea hatte DVV International seine Arbeit dort Ende 2019 abgeschlossen.

In Westafrika besteht die Mehrheit der derzeit wirtschaftlich aktiven und potentiell produktiven Bevölkerung aus jungen Erwachsenen, die von dem sehr schwachen formalen Grund- und Berufsbildungssystem nicht erreicht werden oder es bereits nach wenigen Schuljahren verlassen. Die Analphabetenquote unter Erwachsenen und dabei insbesondere unter Frauen ist entsprechend hoch. Zudem hemmen Ressourcenarmut, eine große Ungleichverteilung von Vermögen und Einkommen sowie (insbesondere in der Sahel-Zone) gewaltsam ausgetragene Konflikte die wirtschaftliche Entwicklung, sorgen für hohe Arbeits- und Perspektivenlosigkeit und werfen die Entwicklung der Region immer wieder zurück.

Vor diesem Hintergrund sind non-formale und bedarfsorientierte Bildungsangebote auf lokaler Ebene oftmals der einzige Weg, Jugendlichen und Erwachsenen einen Zugang zu Lernmöglichkeiten und damit zu einer aktiven gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Teilhabe zu verschaffen. So konzentrieren sich DVV International und seine Partner auf die Herausbildung und Stärkung solcher Ansätze. Dies wird in Gemeinden in Kooperation mit traditionellen Autoritäten in den Dörfern, Lokalverwaltungen, dezentralen staatlichen Diensten, lokalen Organisation der Privatwirtschaft (v.a. des Handwerks und des Kleingewerbes) und Zusammenschlüssen von Produzenten und Produzentinnen meist in der Landwirtschaft (Kooperativen, Bauernverbänden usw.) realisiert:

  • In Lernzirkeln nach der REFLECT-Methode wird in den Dörfern nachholende Grundbildung und funktionale Alphabetisierung mit der Vermittlung von alltagsbezogenen (Ernährung, Gesundheit, Familienplanung) sowie von bürgerschaftlichen Kompetenzen (Konfliktmanagement, Partizipation,) verbunden. Gefördert wird zudem die Vermittlung von betriebswirtschaftlichem Basiswissen sowie von fachlich-technischen Kenntnissen und Fertigkeiten für Einkommen schaffende Maßnahmen und auf Dauer angelegte Existenzgründungen.
  • Auf kommunaler Ebene werden Bildungszentren gestärkt, in denen geschulte Lehrende dem Bedarf der Gemeinde entsprechend Kurse konzipieren und realisieren können. Der Fokus der Arbeit von DVV International liegt auf der Stärkung der Fähigkeit der Gemeinde, die Bildungszentren dauerhaft professionell zu managen und Mittel für deren laufenden Betrieb zu mobilisieren. Die Zentren sollen auch Orte der Begegnung, des Bürgerdialogs und des sozialen und kulturellen Austausch sein.
  • Schwerpunkt der Arbeit von DVV International in Westafrika ist zudem die Verbesserung der politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen für die Erwachsenenbildung. Ein von DVV International entwickelter systemischer Arbeitsansatz (System Building Approach) bildet dazu die Grundlage. Ein weiteres wichtiges Arbeitsfeld ist die Vernetzung. DVV International unterstützt z.B. das westafrikanische Erwachsenenbildungsnetzwerk PAMOJA, das Lobbyarbeit für lebenslanges Lernen in 14 Ländern in Westafrika leistet.

Die im Jahr 2020 aufgenommene Arbeit von DVV International in Togo konzentriert sich zunächst auf die Erhebung und Analyse des aktuellen Erwachsenenbildungssystems im Land. Dazu wurde – dem System Building Approach folgend – unter Einbeziehung wichtiger staatlicher und zivilgesellschaftlicher Akteure eine Bestandsaufnahme gemacht. Vor diesem Hintergrund wurden konkrete Maßnahmen für die Arbeit von DVV International in Togo zur Stärkung der Erwachsenen- und non-formalen Bildung in Togo definiert und mit den togoischen Stakeholdern abgestimmt.

Kontakt in der Region

DVV International
Regionalbüro Westafrika
Badalabougou-Est (ancien bureau de Bornefonden,
à côté de l'ancienne Ambassade du Nigéria)
BP: E 409
Bamako

Regionalleiter Westafrika:
Martin Westphal
westphal@dvv-international.de 

Kontakt in Deutschland

West- und Nordafrika:
Gerhard Quincke
quincke@dvv-international.de   

Cookie-Einstellungen
Sie verlassen DVV International
Wichtiger Hinweis: Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Webseiten von DVV International. DVV International macht sich die durch Links erreichbaren Webseiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalt nicht verantwortlich. DVV International hat keinen Einfluss darauf, welche personenbezogenen Daten von Ihnen auf dieser Seite verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite entnehmen.